Krankheiten

Diskusfische - mein Hobby seit 1979

 

Krankheiten und deren Bekämpfung


VORWEG möchte ich eines festhalten!!! 

 

Fast alle Krankheiten unserer Fische, sind auf schlechte Bedingungen in unseren Aquarien zurückzuführen.

Daher sollte und ist es unser oberstes Gebot, regelmäßigen Wasserwechsel durchzuführen.

Denn mit dieser einfachen aber wirksamen Maßnahme ersparen wir uns oft den Medikamenteneinsatz. Bedenken wir, unsere Fische sind Bioindikatoren und reagieren auf Verschlechterung der Wasserwerte.

Daher: Erst wenn eine genaue Diagnose vorliegt, soll behandelt werden.

Für Schäden, die durch Nachahmung entstehen, kann der Autor und der Besitzer der Homepage nicht haftbar gemacht werden.

Nun eine kurze Beschreibung der Medikamente und ihrer Anwendung

MALACHITGRÜN :
Sehr giftig. Stark färbend. (krebserregend) In der Zoohandlung käuflich. Wird zur Bekämpfung von verschiedenen Hautparasiten eingesetzt. Verliert seine Wirksamkeit  nach drei Tagen. Anwendung: Am dritten, sechsten, neunten und eventuell zwölften Tag mit der halben Dosierung nachdosieren.

METHYLENBLAU :
Stark färbend. In der Zoohandlung käuflich. Wird auch zur Bekämpfung von Hautparasiten eingesetzt  Hilft gegen Schimmel und Laichverpilzung. Kann mit Aktivkohle aus dem Wasser entfernt werden.

HEXA-EX :
Käuflich im Zoofachhandel, Anwendungsgebiete wie Metronidazol

METRONIDAZOL :
Antibiotika, rezeptpflichtig, wird in lauwarmen Wasser gelöst. Wird angewendet gegen Flagellaten  Hexamita , Spironucleus , Bodomonas.
Nicht zu oft anwenden - Metronidazol ist nierenschädigend!
Behandlung:
Bei noch leichtem Befall, Temperaturerhöhung auf 32 Grad und Hexa-ex aus dem Zoofachhandel. Bei starkem Befall oder Versagen des Hexa-ex nach folgender Methode behandeln:
2 Tabletten mit 250 mg Metronidazol auf 100 l Wasser 3 Tage im Wasser belassen, Wasserwechsel durchführen und Medikament mit Kohle herausfiltern. Nach 5 Tagen Behandlung wiederholen.

CHLORAMIN - T- Triehydrat

hauptsächlich gegen Haut- + Kiemenwürmer sowie Hauttrüber, nie unter PH 6 anwenden, kein Wasserwechsel notwendig, Dosierung     5 g auf 300 Liter Wasser.

 Flubenol 5%:

gegen Kiemen- oder Darmwürmer 200 mg auf 100 l Wasser. Vor Therapiebeginn großen Wasserwechsel durchführen, Medikament in verschließbares Glas mit Aquariumwasser geben und gut schütteln bis Suspension erreicht ist, dann im Aquarium gut verteilen.  3 Wochen im Abstand von 7 Tagen Therapie durchführen.

Für alle die, sich ernsthaft mit den Krankheiten unserer Lieblinge auseinandersetzen möchten, empfehle ich folgende Bücher:

Bede Verlag

Ratgeber Rund um den DISKUS  ISBN 3-931 792-38-2

Gesunde Diskus und andere Cichliden Band 1 und 2  ISBN 3-927 997-01-3  

Da es schon sehr gute Websites mit Erklärungen über Krankheiten gibt, verzichte ich bewusst auf weitere Informationen.

Empfehlenswerte Homepages und Infos findet ihr in meiner Linksammlung unter BRD der Diskusdoktor und Medikamenten Info.