Hier gehts zu caq4- Produkt-, Prozess-, Qualitätsmanagement, Phasenmodell der Produktentstehung, Qualitycheck, Risikomanagement     caq4-Qualitätsmanagement:  www.caq4-qualitaetsmanagement.com    caq4- Quality Check:    www.caq4-qualitycheck.com
     caq4-Portal für QM & RM:    www.caq4-qm-portal.com    caq4- ISO 9001:2008:      www.caq4-iso9001.com
     caq4- Suchmaschinen:      www.qualitaetsmanagement-suchen.com        www.risikomanagement-suchen.com   
     ® Copyright 2007-2011    Impressum      War diese Website für Sie hilfreich?    Kontakt:   info.caq4@utanet.at


Lieferanteneinbindung

Es sollte eine möglichst frühe Lieferanteneinbindung schon während der Definitions- und Entwurfsphase erfolgen (DANZER [1] S.34)

Die möglichst frühzeitige Lieferanteneinbindung noch in der Konzept- oder Produktdefinitionsphase schließt eine Lieferantenbeurteilung im engeren Sinne noch nicht ein, wenngleich durch die enge Bindung an den Lieferanten bei einer gemeinsamen Entwicklungsarbeit eine Art Prävalenz automatisch gegeben ist.

Aufgrund der ersten vom Lieferanten gelieferten Bemusterungsteile erfolgt eine Beurteilung der Funktion, der Qualitätsfähigkeit des Lieferanten. Es kann sogar eine Qualigikation der Zukaufteile erforderlich sein.

Produkt-
Definitionsphase *)
  • Lieferanteneinbindung
  • Erste Beurteilung der Qualitätsfähigkeit des Lieferanten
  • Systemaudit beim Lieferanten

*) Die Lieferanteneinbindung erfolgt bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt im Zuge der Produktdefinitionsphase. Andererseits gehört die Lieferanteneinbindung und -beurteilung ursächlich zur Beschaffungsphase

Link zu einem interessantem Beitrag über www.qm-infocenter.de QZ Jahrgang 55 (2010) Heft 12 zum Thema: Lieferanteneinbindung in China Autor: Hannot R. Kurzinhalt: Meist kommen Zulieferprodukte aus China nur für billige, einfach herstellbare Zulieferteile in Frage. Jedoch gibt es deutsche Firmen, welche erfolgreich mit chinesischen Zulieferanten langfristige Lieferantenbeziehungen haben. China kennt unsere aus dem Handwerk über Jahrhunderte entstandene Fachausbildung nicht. Hochautomatisierte Produktionsverfahren (z.B. Elektronikindustrie) sind für Anlernkräfte gut geeignet. Bei von fachlicher Qualifikation abhängigen mechanischen Fertigungen treten jedoch Probleme auf. Mitarbeiterqualifikationsprogramme sind aufgrund hoher Fluaktion nur erfolgreich bei gleichzeitigen Mitarbeiterbindungsprogrammen (z.B. schulische Ausbildung von Angehörigen, Zuschüsse zu medizinischer versorgung).


Literaturhinweise

  1. Danzer, H.H.: "Qualitätsmanagement im Verdrängungswettbewerb- Der Schlüssel zum Überleben im Käufermarkt" TAW-Verlag Wuppertal ISBN 3-930526-01-8 und Verlag Industrielle Organisation Zürich 1995 ISBN 3-85743-979-3