www.caq4-qualitätsmanagement.com Hier gehts zu caq4- Produkt-, Prozess-, Qualitätsmanagement, Phasenmodell der Produktentstehung, Qualitycheck, Risikomanagement        www.qualitätsmanagement-suchen.com
    ® Copyright 2010        War diese Website für Sie hilfreich?     Kontakt:   info.caq4@utanet.at


Produktnutzung

Über die gesamte Produktlebensdauer oder Produktnutzungsdauer sollte das Produkt klaglos zur Zufriedenheit des Kunden funktionieren. Um dies zu gewährleisten, sind bereits bei der Produktentwicklung die Qualitätsmerkmale "Qualität & Zuverlässigkeit" ganz besonders berücksichtigt worden. Das Produkt soll nicht nur zu Beginn (Qualität zum Zeitpunkt der Auslieferung) sondern auch nach entsprechender Alterung am Ende der Produktlebensdauer noch (problemlos) funktionieren. Um dies wenigstens ansatzweise sicherstellen zu können, werden bei komplexen Produkten begleitende Produktaudits und Produktkontrollen unter beschleunigenden Streßbedingungen durchgeführt. Aufgrund beschleunigter Tests kann das Verhalten über die gesamte Produktlebensdauer vorweggenommen und daher eine zeitraffende Prognose gemacht werden.

Begleitende Produktaudits und Produktkontrollen

Die (früher) üblichen losweisen Lieferfreigaben werden heute zunehmend durch periodische oder anlassbezogene Produktaudits ersetzt. Die Zuverlässigkeitsanforderungen werden begleitend mittels Tests an ausgewählten Stichproben unter beschleunigenden Stressbedingungen durchgeführt. Nur auf besonderen Kundenwunsch und für besonders kritische und/oder sicherheitsrelevante Kundenanwendungen sind derartige Tests sogar Bestandteil von (losweisen) Lieferfreigaben.

Nachteile der zeitraffenden Produkttests
Ein Nachteil solcher Stresstests liegt in der Zugrundelegung von bestimmten Ausfallsmechanismen und der Annahme, dass sich das Ausfallverhalten durch "overstress" zeitlich beschleunigen lässt. Ein solcher "overstress" kann beispielsweise durch bestimmte Stressfaktoren erfolgen wie

Ganz entscheidend ist aber die Frage nach dem Hauptausfallsmechanismus. Im Bereich elektronischer Bauteile ist dies meist die Temperatur. Aber bilden die zugrundegelegten Ausfallasmechanismen auch die Wirklichkeit richtig ab? Ist es nicht vielleicht so, dass durch "overstress" ganz andere Ausfälle erzeugt werden, welche unter normalen Einsatzbedingungen nie auftreten würden? Dies kann nur durch Vergleich mit Feldausfällen und deren eingehender Analyse beantwortet werden.

Feldausfälle

Feldausfälle sind während der Produktnutzung tatsächlich auftretende Ausfälle, welche meist über den Kundendienst zurückkommen. Diese stellen somit ein echtes Abbild der Wirklichkeit mit echten Ausfallsmechanismen dar.

Nachteile der Feldausfälle


Literaturhinweise

  1. Danzer, H.H.: "Qualitätsmanagement im Verdrängungswettbewerb" TAW-Verlag Wuppertal ISBN 3-930526-01-8 und Verlag Industrielle Organisation Zürich 1995 ISBN 3-85743-979-3