S/E/M/EI/ON/ /A/OR/IST/I/CON/II
 
e-mail: office@passagen.at  

Bestellung :
Passagen Verlag
VLB
Klappentext: S/E/M/EI/ON/ /A/OR/IST/I/CON/ ist ein siebenbändiger Großtext, eine disseminative Lekritüre, dessen zweiter Band der Dekonstruktion von Fin-negans-Wake gewidmet ist. Große Literatur ist nicht einfach nur Sprache, die bis zur Grenze des Möglichen mit Sinn geladen ist, wie Ezra Pound meinte, James Joyce verwirklichte, Arno Schmidt und Hans Wollschläger fortführten, sondern sie ist Schrift im Sinne Jacques Derridas, die diese Grenze ständig verschiebt, verdichtet, entstellt. Der Text besteht aus vielen Buchstaben, aus sehr vielen - und jeder Buchstabe ist ein ganzes Universum an Bedeutungen - mehr noch - an "Zeichen". Jedes dieser Zeichen ist in bezug auf sich "selbst" und in bezug auf alle anderen Zeichen zu setzen und zu lesen. Kein Zeichen darf nicht gelesen werden. Wie im Book of Kells oder den Handschriften des alten Orients in der "untergegangenen" Bibliothek von Sarajewo.

Dieser Grenzgang durch die Felder von Literatur, Theorie, Informatik, Wissenschaft, Philosophie und Sprachen arbeitet in und mit allen Überlieferungen des Orients, des alten Europa, der neuzeitlichen Wissenschaften und Literaturen sowie der postmodernen Theorie.

Gerhard Anna Concic-Kaucic, geboren 1959, Studium der Germanistik, Geschichte, Philosophie, Arabistik in Salzburg Wien Paris New Haven und Kuweit City, leben als Schriftsteller in Wien und Istrien.

Roman Dekonstruktion Semiologie Autobiographie und Konstrukt