P

Palmbusch - Poinzweig

Palmsonntag - Poinsunntoug

Patin - Godn / Schatzgodn: eine Frau, die leer herumredet, Quasseltante / Stoangodn: Speisekeller

Pechfackel - Buchö

peinlich, zuwider - zwider/ koa(n) Zwidane: nette Person / Zwiderwuschz: einer, der sich selbst nicht mag

Peitsche, Geißel - Goasl

Peitschenschnur mit ausgefranstem Ende - Goaslschmitz

Peitschenschnüre - Goaslschnür

Pelz - Pö(l)z

Perchten: Brauchtumsfiguren - Schiachperchten/Schiachn

Petersilie - Pedersü

Pfahl zum Trocknen des Getreides - Hiefler

Pfannenrest, der letzte Rest - Gschorgat, 's

Pfarrer (ironisch) - schwoschza Wuzl

Pferd - Roß, 's / Rößl: kleines Pferd / Roßstoi: Pferdestall

Pferd: schlechtes Pferd - Krampm

Pferdegeburt - rössln

Pferdestall - Roßstoi

Pferdestrang (Opzg.), Leitseil - Woi/er

Pferdestrang (Upzg.): Leitseil - Gloat / Tloat

Pflanzen: ausgewachsene Pflanzen - Gstangg / Gstanggach

Pflegerin der Wöchnerin - Bsecherin / Bseicharin

pflücken - brockn / a Suppm ei(n)brocken: sich in eine missliche Lage bringen / z'bröckön: zerbröckeln / a Bröckiat: eine Menge Bröcklein

Pfosten, Pfahl - Stempm / Stempö / Stipfö

Pickel - Goggn

pinkeln, Wasser lassen - soachn / Soachrinn: Abflussrinne für Harn

pinzgauerisch - pinzgaresch

plagen - schintn

plagen, sich abmühen - fröttn / a Fröttn: unwirtschaftliches Bauerngut:

platt drücken - flöckn

plaudern, diskutieren - dischgarieren

Plauderwerkzeug (nie stillstehendes Mundwerk) - Blefda

Plausch - Luschper / Hoa(n)gascht

plötzlich - aufn Tusch her

Polenta - Tirggnkoch (=Türkenmus)

praktisch - gfiahrig

Pramhenne, Auerhenne - Bromhenn

prasseln - brezln

Preis beim Ranggln, Eisschießen - Böst

Preiselbeerblätter - Grantnlab

Preiselbeeren - Granggn/Grantn

Preiselbeerstäucher - Granggngstaid

prickeln vor Frost - oanagln

prickeln, wimmeln - wurln

Prügel - Prigl

Puder, fein gemahlenes Pulver - Stupp, 's/ Gstipp: versch. gemahlene Gewürze / Zimmatstupp: Zimtpulver / Nageistupp: Pulver aus Gewürznelken / Alipatika-Stupp: heilkräftiges Pulver aus der Apotheke