FilmstreifenGenerot.gif (40809 Byte)

Genemakeup.gif (1645 Byte)

GeneSimmons.gif (2162 Byte)
(Bass & Gesang)

Genesignaturewhiteonblack.gif (2193 Byte)
Genefaceblood.gif (38301 Byte) Name:
Eugene Klein
Gewicht:
85 kg
Anzahl LP's mit Kiss in Europa:
33
   cleardot.gif (53 Byte)   cleardot.gif (53 Byte)   cleardot.gif (53 Byte)
Geburtstag:
25.8.1949
Hobbies:
Bowling, Comics, Horrorfilme, Frauen
Anzahl Tourneen mit Kiss:
21
  cleardot.gif (53 Byte)   cleardot.gif (53 Byte)   cleardot.gif (53 Byte)
Geburtsort:
Haifa, Israel
Familie:
Lebensgefährtin: Shannon Tweed
Spielfilme:
Kiss von Phantomen gejagt (1978)
  cleardot.gif (53 Byte) Sohn: Nicholas Adam Simmons Runaway (1984)
Wohnsitz:
Kalifornien
(22.1.1989)
Tochter: Sophia Alexandra Tweed
Ragman (1986)
Lance, stirb niemals jung (1986)
  cleardot.gif (53 Byte) Simmons (7.7.1992) Gesucht: Tot oder lebendig (1986)
Größe:   cleardot.gif (53 Byte) Red Surf (1989)
1,90m Sprachen: Detroit Rock City (1998)
  cleardot.gif (53 Byte) englisch, hebräisch, ungarisch und
Haarfarbe: deutsch früherer Beruf:
braun Lehrer
  cleardot.gif (53 Byte)
  cleardot.gif (53 Byte)
Mitglied bei Kiss:
seit 1973

cleardot.gif (53 Byte)

CoversGene.gif (57193 Byte)

Wie Träume wahr werden können
THE STORY OF GENE SIMMONS

Unser Lieblings-Dämon Gene Simmons wurde als Chaim Witz am 25. August 1949 in Haifa, Israel geboren. Wir alle wissen, wie erfolgreich er mit KISS wurde, wir kennen die Highlights (und die Lowlights) seiner Karriere, wir kennen ihn als den zungenwedelnden, blutspuckenden KISS-Bassisten, als Songwriter und Sänger, aber auch als Schaupieler, scharfsinnigen Geschäftsmann, Produzenten von Platten und Filmen, berühmt-berüchtigten Frauenhelden, Millionär, Vater von zwei Kindern, und und und! Gene ist wirklich der "Man Of 1000 Faces". Doch was passierte bevor er zusammen mit Paul Stanley die heisseste Band der Welt gründete? Hier ist Gene´s Geschichte - wie Träume wahr werden können:

Vater und Mutter Witz waren sehr glücklich mit ihrem großen Baby, das sie von ihren Problemen ablenkte. Das Leben in Israel war nicht leicht. Chaim´s Eltern - beide ungarisch-jüdisch - mussten beide schreckliche Dinge während des zweiten Weltkrieges erleben. Florence, seine Mutter, überlebte nicht weniger als 3 Konzentrationslager. Nach dem Krieg kehrten sie nach Ungarn zurück und fanden heraus, dass Florence´s Eltern gestorben waren. Einige Monate später heirateten sie, und das Paar zog nach Palästina. Florence´s Schwangerschaft war das einzige das ihnen half diese schwierigen Tagen durchzustehen. Der kleine Chaim gab schon Vorstellungen für die Familie, bevor er überhaupt ein Instrument spielen konnte. Schon als er drei Jahre alt war und Verwandte zu Besuch kamen, sprang er wie ein Besessener auf den Couchtisch um etwas Stepptanzähnliches darzubieten. Alle Frauen - seine Mutter, Tanten, Cousinen - vergötterten den Kleinen dafür und er merkte schnell "Hey, das ist nicht schlecht, das könnte so bleiben!" Von da an war kein Couchtisch mehr vor ihm sicher, den er in Sekunden zur Bühne machte...

Als Chaim sechs Jahre alt war, ließen sich seine Eltern scheiden und 1958 wanderten er und seine Mutter in die USA aus, wo sie sich in Brooklyn, New York niederließen, während Chaims Vater, ein Zimmermann, in Israel blieb. Florence wollte die Familie amerikanisieren und Chaim wurde in seinen Meldepapieren bereits als Eugene Klein eingetragen. Aufgewachsen ist der kleine Gene in Williamsburg, New York, was für ihn ein Paradies war, als er sich erst einmal vom Kulturschock erholt hatte. Alles hier war anders als in seiner alten Heimat, non-stop, 24 Stunden lang: Die Geschäfte, Kaufhäuser, Restaurants, Radio, Fernsehen, Kinos, alles lief rund um die Uhr. Rock `N´ Roll war zu dieser Zeit schon ein Begriff, aber Gene´s einziges Interesse galt Filmen. Horrorfilme und Comics derselben Art um genau zu sein, wurden schnell zu seiner großen Leidenschaft (er musste die Sprache nicht können um die Bilder zu verstehen) und genau diese Begeisterung für diese Dinge sollten später einen Einfluss auf seine Karriere haben....Gene erinnert sich: "Die erste Musik an die ich mich erinnern kann stammt von Max Steiner, er schrieb die Musik für King Kong und Frankenstein. Ich war ein großer Fan solcher Filme und jedesmal wenn eine Schreckensszene über den Bildschirm flimmerte, fühlte ich dieses Kribbeln. Die Haare in meinem Nacken standen mir zu Berge, als ich diese schauerlichen Töne des Orchesters hörte. Meine Helden waren keine Musiker, sondern alle diese überlebensgroßen Charaktere wie "Das Ding", King Kong oder "Superman." Als Gene 12 war kaufte er sich das Buch "Famous Monsters Of Filmland", speziell wegen seiner Faszination für Lon Chaney, auch bekannt als der "Mann der 1000 Gesichter", der sich auch einen Namen mit dem "Phantom der Oper" und anderen Horrofilmen machte. Gene war von Chaney´s Fähigkeit beeindruckt, so viele verschiedene Aspekte seiner Persönlichkeit zu offenbaren. Als Einzelkind brauchte Gene viel Aufmerksamkeit und kreierte seine eigene Fantasie-Welt in der er lebte. Die Vorstellung diese Welt zu regieren gefiel ihm. Während er das tat, etnwickelte er ein gesundes Selbstbewusstsein, das ihm eine große Hilfe in seinem späteren Leben als Musiker war. Gene erwähnte eines Tages, dass sein Spitzname in seiner Kindheit wohl "Gott"gewesen sein müsste, denn jeder der ihm zum ersten Mal sah sagte "OH, MEIN GOTT!" In der Schule erschreckte er zum Beispiel die anderen Kinder mit seiner übermenschlich langen Zunge und merkte bald, dass er etwas Besonderes war...

Trotzdem sah es in seinen jungen Jahren so aus, als würde Gene ein Rabbi und kein Musiker werden - was keine große Überraschung war, wenn man seine jüdischen Wurzeln bedenkt. Wie auch immer Gene´s Interesse an Horror-Filmen und -comics wurde immer größer und als er genug Englisch gelernt hatte brachte er sogar sein eigenes Horror/Science Fiction Magazin heraus, das er zuerst "Cosmos", später "Faun" nannte. Nach der Schule trug der junge Gene nachmittags immer Zeitungen aus um sich sein Taschengeld zu verdienen. Musik war zu der Zeit noch immer nichts Besonderes für ihn. Er dachte, Musiker die einfach auf die
Bühne gehen und ein paar Schritte tanzen seien nichts Faszinierendes. Das änderte sich schlagartig, als er eines Tages die Beatles im Fernsehen sah. Plötzlich wurde sein Interesse an der Musik geweckt. Die kreischenden Mädchen brachten ihn dazu auch in einer Band seien zu wollen. Und er mochte den visuellen Aspekt der Beatles - eine Band, die keinen bestimmten Frontmann hatte, eine Band in der alle gleich wichtig waren und durch ihre gleichen, außergewöhnlichen Haarschnitte auffielen. Als er 13 war, machte er zum ersten Mal bei einer Band mit, nicht so sehr wegen der Musik, eher wegen der Tatsache, dass er auf einer Bühne stehen wollte, ihn die anderen bewunderten und er auffallen konnte. Aufmerksamkeit war das was er brauchte, dass die Leute ihn bemerkten. Er konnte sich kein eigenes Instrument leisten und musste sich zunächst auf Vocals beschränken. Seine Mutter kaufte ihm aber bald darauf eine Gitarre, doch Gene entschloss sich nach einiger Zeit Bass spielen zu lernen, da ohnehin jeder andere Gitarre zu spielen schien, er wollte etwas anders, außergewöhnliches tun. Der Geist des Geschäftsmannes lebte übrigens schon damals in Gene: Er verkaufte seine Gitarre um den doppelten Preis, den seine Mutter dafür bezahlt hatte.

Gene´s Mutter wollte nicht, dass er eine so harte Jugend wie sie erleben musste und war immer dahinter, dass es ihm an nichts fehlte. Während der High School wog Gene um die 100 Kilogramm, deshalb war es nicht verwunderlich, dass er während dieser Zeit unter anderem einen Job in einem Metzgerladen hatte. Er erlangte sein Typisten-Zeugnis und übte diesen Beruf in einigen Agenturen aus. Während dieser Jahre spielte Gene in einigen Bands, denen er teilweise beitrat und teilweise selbst mit einigen Schulfreunden gründete. Nachdem Gene die Highschool abgeschlossen hatte, spielte er in den späten 60-ern in einer Band namens Bullfrog Bheer. Er begann sogar seine eigenen Songs zu schreiben, versprach seiner Mutter aber, dass er zunächst sein Studium als Lehrer ordnungsgemäß abschließen würde, bevor er sich auf die Musik konzentriert. Er nahm zusammen mit Stephen Parnell dennoch einige Demo-Songs auf, wie zum Beispiel "Leeta" und "About Her". Manche Teile von Songs die in diesen Tagen aufgenommen wurden, tauchten später in einigen KISS-Songs auf. Ein Teil eines Songs namens "Stanley The Parrot" wurde in "Strutter" auf dem allerersten KISS-Album verwendet, während einige Akkorde von einer Melodie namens "Eskimo Sun" später in "Only You" auf dem Elder-Album auftauchten. Um 1970 lösten sich Bullfrog Bheer auf und Gene und Steve machten mit der Band "Coffee" weiter. Als Gene 22 war schloss er sein Studium ab und entschloss sich, es in die Praxis umzusetzen. Er wurde Lehrer an der P(ublic) S(chool) 75 in Spanish Harlem. Seiner Liebe zu Comics war es zu verdanken, dass er seinen Schülern die Literatur mit Hilfe von Comicbüchern anstatt der Zeilen von Shakespeare schmackhaft machte. Von seinen Kollegen wurde das wenig akzeptiert. Sechs Monate nachdem er mit seinem Job als Lehrer begonnen hatte, ließ er es wieder bleiben, da er diesen Beruf überhaupt nicht mochte. Obwohl das Lehrer-Dasein etwas von einer Bühne hatte auf der man stand, reichte es Gene nicht, weil keiner da war, der ihm am Ende des Tages dafür applaudierte. Er entschloss sich, sich nun ganz auf die Musik zu konzentrieren...

Durch Stephen Parnell lernte Gene, der zu der Zeit ein bärtiger, fetter Kerl war der Overalls und Sandalen trug, einen gewissen Stanley Eisen kennen. Obwohl Gene und Stanley sich zu Beginn nicht ausstehen konnten, waren sie dennoch vom Talent des Anderen beeindruckt. Gene, Stanley und Stephen entschlossen sich zusammen eine Band zu gründen und sich Künstlernamen zuzulegen: Aus Gene Klein wurde Gene Simmons, aus Stanley Eisen wurde Paul Stanley und Stephen Parnell wurde zu Steve Coronell. Ihre Band nannte sich Rainbow und ihnen wurde ein Plattenvertrag angeboten. Da Gene und Paul aber nicht daran interessiert waren Songs von anderen Bands zu covern, fiel die Band auseinander. Sie wollten ihre eigenen Songs aufnehmen und gründeten eine neue Band: Wicked Lester. Sobald sie zu fünft waren, begannen sie in Jimi Hendrix´ berühmten Electric Lady Studio ein Album aufzunehmen, was aber fast ein Jahr dauerte, da sie das Studio nur benutzen konnten, wenn es die großen Bands wie Led Zeppelin gerade nicht besetzten. Zwei Songs ("Love Her All I Can" und "She") dieser Sessions landeten später auf KISS-Alben. Die Wicked Lester LP wurde jedoch nie veröffentlicht. 1972 löste sich die Band auf, doch Gene und Paul waren fest entschlossen und machten zusammen weiter. Während sie bei einigen Songs auf Lyn Christopher´s Album die Background-Vocals sangen um ein bißchen Geld zu verdienen, schauten sie sich bereits nach einem neuen Drummer um. Peter Criss kam 1972 zur Band, und als Ace Frehley Anfang 1973 das Trio zum Quartett machte, überlegten sie sich, ihrer Band einen neuen Namen zu geben. Gene´s Vorschlag die Band FUCK zu nennen stieß bei den anderen auf wenig Begeisterung, und Paul kam mit der Idee, ihre neue Band KISS zu nennen. Der Rest ist, wie sie selbst immer sagen, Geschichte...

Nach ein, zwei Jahren wurden KISS unglaublich erfolgreich und berühmt. Gene wurde mit der Zeit immer süchtiger nach Ruhm, Reichtum und Anerkennung, und wurde vom Glanz von Hollywood magisch angezogen. Er begann sich mit berühmten Frauen zu treffen (seine berühmtesten Ex-Freundinnen waren Diana Ross und Cher), schlief in einem Jahr mit mehr Frauen als die meisten Männer in ihrem ganzen Leben, begann andere Bands zu entdecken und als Produzent für sie zu arbeiten (von Van Halen, Keel, Black And Blue bis hin zu House Of Lords, um einige zu nennen), startete eine Schauspiel-Karriere (einschließlich Rollen in den
Filmen "Runaway", "Wanted: Dead Or Alive" und auch in TV-Serien wie Miami Vice), gründete seine eigene Plattenfirma (Simmons Records), managte unter anderem Stars wie Liza Minelli und am 22. Jänner 1989 wurde er zum ersten Mal Vater, als seine Lebensgefährtin Shannon Tweed ihren Sohn Nicholas Adam zur Welt brachte. Drei Jahre später, genau genommen am 7. Juli 1992 bekam das Paar ihr zweites Kind, ein Mädchen namens Sophia Louise. Heute lebt Gene in Beverly Hills, inmitten der Berühmtheiten dieser Welt. Er lebt mit seiner langjährigen Freundin Shannon Tweed (seit 1984), Schauspielerin und ehemaliges Playboy-Playmate, zusammen, die am 10. März 1957 in Neufundland, Kanada geboren wurde. Gene erscheint auf einem ihrer Videos, eine Dokumentation aus 1996 namens "Celebrity Centerfold: Shannon Tweed". In Hollywood zu leben war noch einer seiner vielen Träume die er sich erfüllte. Auf seinem Thron in Beverly Hills taucht er mit einem Projekt nach dem anderen auf, weil er nicht nur auf die Musik allein beschränkt sein will. Er will alles tun, und sein neuester Karriereschritt als Filmproduzent (Gene war Co-Produzent vom Film Detroit Rock City und hat bereits einige weitere Filme in Aussicht) ist nur ein weiterer zu seiner Weltherrschaft. Es gibt kein Halten für Gene "The Demon" Simmons....

Gene Simmons veröffentlichte seine Biografie "Kiss and Make-up" in den USA im Dezember 2002.


BIOGRAPHIE HAUPTSEITE


cleardot.gif (53 Byte)

link not working?
photo not showing up?
report bugs

suggestions for improvement

SiteMapLogo4.gif (4561 Byte)

Link funktioniert nicht?
Foto erscheint nicht?
Fehler melden

Verbesserungsvorschläge

cleardot.gif (53 Byte)
cleardot.gif (53 Byte)

links1.gif (989 Byte)Animation2.gif (46971 Byte)fanshoplogo3c.gif (10358 Byte)AnimationPoster.gif (6296 Byte)rechts1.gif (989 Byte)

cleardot.gif (53 Byte)

cleardot.gif (53 Byte)
Kiss News Search

search Kiss News or the web  
powered by FreeFind

 

kissnewslogoUSA2.jpg (12156 Byte)

DAILY KISS NEWS!
The Site from Fans for Fans!
Send your news to News@kissnews.net

This is a private website and all News on this website should be considered as inofficial and unconfirmed unless otherwise stated.


english


deutsch


dansk


français


italiano


svensk


español


nederlands

cleardot.gif (53 Byte)
Hier kannst Du Kiss News durchsuchen

durchsuche Website oder das Web  
powered by FreeFind

 

KISSNewslogoGermany.gif (16197 Byte)

TÄGLICHE KISS NEWS!
Die Seite von Fans für Fans!

Hast Du irgendwelche Neuigkeiten? Schicke sie an News@kissnews.de, damit wir sie hier veröffentlichen!
cleardot.gif (53 Byte)
KISS NEWS ist eine private Website. Alle News sind als inoffiziell zu betrachten und nicht von KISS bestätigt (außer ausdrücklich angegeben).