Das Geheimnis der Geisha

 

Zurück

INHALT

Der französische Kriminalschriftsteller Alex Fayard ist drauf und dran, die Bestsellerlisten Japans zu stürmen. Bei einer Promotiontour im Reich der aufgehenden Sonne muss er jedoch feststellen, dass der bisherige Platzhirsch gar nicht gut damit leben kann. Shundei Oe, Star der japanischen Literaturszene und ominöses Phantom in der Öffentlichkeit, droht ihm per Brief und Telefon sogar mit Mord. Als ihn eine schöne Geisha kontaktiert, weil Shundei Oe auch sie bedroht, greift Fayard ein - und gerät prompt in Teufels Garküche.

Benoit Magimel ("Truands") verzettelt sich im Clash der Kulturen als französischer Intellektueller auf glattem japanischen Parkett, und Barbet Schroeder ("Kiss of Death"), in Frankreich aufgewachsener US-Thrillerroutinier, zelebriert stoisch japanische Rituale im Intrigengeflecht eines sardonischen Bösewichts, dessen Identität und wahre Absicht allenthalben Anlass zum Rätseln gibt. Klischees bleiben da nicht aus, doch für packende Krimispannung und unverhoffte Wendungen ist im edlen Bilderbogen reich gesorgt. Tipp für Krimigenießer und Asia-Fans.