Mühlviertel 8000 Die Prämiere eines der spektakulärsten Sportevents des Jahres ist geglückt - nicht nur für den Veranstalter, auch für das Team des RC-Arbö-Sk Vöest. Im Staffelbewerb mit 8 verschiedenen Disziplinen ging es über 8 Berge im Mühlviertel - jeder dieser Berge über 1000 Meter hoch und die gesamte Strecke ca. 180 km lang. Mit dem Startschuss am 15.8.2012 um 7:30 im tschechischen Horni Plana gingen 86 Teams ins Rennen und somit ins kalte Wasser des Moldaustausees. Die Gesamtstrecke von ca. 180km setzte sich aus Schwimmen (ca. 1 km im Moldaustausee), einem Berglauf (15km, 630 HM) auf den Plöckenstein, einer Mountainbikestrecke  (68 km, 1000 Hm) durch den Bezirk Rohrbach bis nach Bad Leonfelden, dem Nordic Hiking (12 km, 370 Hm)vom Hauptplatz Bad Leonfelden auf den Sternstein und retour, einer Straßenradrennstrecke (65 km, 1100 Hm) über Freistadt, St. Oswald, Liebenau bis nach Sandl, einer weiteren Mountainbikestrecke  (8 km, 200 Hm) über den Viehberg nach Mitterbach, einem kurzen Geländelauf (8 km , 200 Hm) bis in die Zelletau und einem abschließenden Hindernislauf (Dirt Run mit 5 km, 50 Hm) mit Zieleinlauf am Messegelände der Mühlviertler Messe in Freistadt, zusammen. Unser Team: Schwimmen - Skarzynski Thomas, Berglauf - Aichbauer Thomas, Mountainbike – Barbara Mayer, Nordic Hiking – Roland Wurm, Rennrad – Mario Kirch, Mountainbike – Daniel Kronschläger, Geländelauf – Robert Strecansky, Dirt Run – Keplinger Mathias. Schnell kristallisierten  die Favoritenteams heraus und an der Spitze mit dabei unser Team. Das deklarierte Ziel „ein Stockerlplatz muss her“ war immer in greifbarer Nähe. Als Zehnter übergab unser Schwimmer Skarzynski Thomas an den Bergläufer Aichbauer Thomas. Thomas, ein ausgezeichneter Bergläufer machte Platz um Platz gut und übergab als Dritter an Barbara Mayer. Babsi zeigt auch auf dem MTB ihre Klasse und kam ebenfalls als Dritte, zur Überraschung mancher Zuschauer und des Platzsprechers, nach Bad Leonfelden wo sie an unseren Nordic-Hiker, Roland Wurm übergab. Roland musste mit einem 4,5 kg schweren Rucksack und Nordicstöcken den Sternstein bezwingen. Mit 4 Minuten Vorsprung auf den Viertplatzierten übergab er an Mario Kirch. Mario hatte somit ein schweres Los gezogen, da die beiden Erstplatzierten bereits einige Minuten Vorsprung hatten, musste er alleine gegen Wind und Berge kämpfen. In den Anstiegen von Liebenau wurde er vom Viertplatzierten eingeholt. In Sandl übergab Mario in etwa zeitgleich an unseren Mountainbiker Daniel Kronschläger. Daniel musste auf der Schipiste den Viehberg bezwingen, ehe er an unseren Geländeläufer Robert Strecansky als Vierter übergeben konnte. Robert konnte sich sehr schnell auf die unrhythmische Strecke einstellen und war immer bedacht, die vierte Position auf jeden Fall abzusichern. Zu guter Letzt kam Mathias Keplinger beim Hindernislauf zum Einsatz. Am ehemaligen Truppenübungsplatz in Freistadt war Trittsicherheit, Gleichgewicht und keine Scheu vor Wasserlöchern gefragt. Mit Bravour meisterte unser jüngstes Teammitglied diese Herausforderungen und hatte somit auch die Ehre als hervorragender Vierter vor großem Publikum und zahlreichen Medienvertretern auf die Bühne im Messegelände Freistadt zu laufen. Herzliche Gratulation an alle 8 Athleten und den beiden Betreuern Gerhard Mitterlehner und Miro Kirh vom RC-Arbö-Sk Vöest zu dem hervorragenden 4. Rang (Zeit: 8:12:58,3) unter 86 Teams.      mehr Foto >>   8 Berge - 8 Sieger - 8 Helden 
bike-4-fun/home