Montag, Jänner 16, 2006

Der Yindie

Der Yindie ist jung und berufstätig, wenig konsumorientiert und darauf bedacht, etwas Besonderes zu sein und unabhängig zu bleiben - eine Mischung aus Yuppie und Independent. Diese Generation von 20- bis 35-Jährigen ist in Metropolen wie London oder New York präsent und besonders häufig im Coffee-Shop anzutreffen, wo sie bei einem Caffe Latte oder auch Chai Latte mit ihren Laptops spielen. Wichtigstes Statussymbol für die neue Sozio-Gruppe ist der iPod mit seinen weißen Ohrstöpseln. Auch der Yindie trägt Jeans der Marken wie "Urban Outfitters", deren Namen nicht alle kennen. Zu den weiteren Erkennungsmerkmalen gehört die Dauernutzung der Internet-Suchmaschine Google, mit welcher der Yindie mindestens fünf Mal täglich nach Treffern für den eigenen Namen sucht.

Frühere Typologie
Vor den Yindies gab es Dinkies (Double Income No Kids), kinderlose Doppelverdiener, oder Guppies, schwule Yuppies. Unter Yuffies (Young Urban Failure) verstand man Großstadtmenschen mit einer gescheiterten Berufskarriere.

Siehe dazu auch di::bo: Sind wir nicht alle ein bißchen Yindie?

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite