Donnerstag, Februar 23, 2006

Fünf Wege zum Sieg

1. Jene, die wissen, wann sie kämpfen und wann sie nicht kämpfen sollen, werden siegen. [Chang Yu sagt: Wenn er kämpfen kann, wird er fortschreiten und die Offensive übernehmen. Wenn er nicht kämpfen kann, wird er sich zurückziehen, und verbleibt in der Defensive. Er wird unweigerlich erobern,wenn er genau weiß, wann er in die Offensive gehen muß, oder in der Defensive verbleibt.]
2. Jene, die wissen, wann sie überlegene und unterlegene Kräfte wo einsetzen können, werden siegen. [Dies bezieht sich nicht hauptsächlich auf die Fähigkeit des Generals, Zahlen genau schätzen zu können, wie Li Ch'uan und andere feststellten. Chang Yu erweitert dies, indem er sagt: „Indem man „Art of War” anwendet, kann man mit kleineren Kräften sich gegen eine größere verteidigen, und umgekehrt. Das Geheimnis liegt in einem genauen Auge für die Umgebung, und darin, den richtigen Moment nicht zu verpassen. So sagt Wu Tzu: „ Mit einer überlegenen Streitmacht bewege dich auf leichtem Grund, mit einer unterlegenen auf schwierigem Grund.]
3. Jene, deren obere und untere Ränge die gleichen Ziele verfolgen, die denselben Teamgeist, Mannschaftsgeist besitzen, werden siegen.
4. Jene, die dem Unvorbereiteten vorbereitet entgegentreten, werden siegen.
5. Jene, deren Generäle fähig sind und nicht von ihrer Regierung behindert werden, werden siegen. [Tu Yu zitiert Wang Tzu, der sagt: „Es ist die Funktion des Souveräns, allgemeine Instruktionen zu geben, aber es ist Aufgabe des Generals, im Kampf zu entscheiden. Es ist unnötig, auf die militärischen Katastrophen hinzuweisen, die dadurch zustande gekommen sind, daß Operationen im Kampf durch Anweisungen der Regierung gestört worden sind. Napoleon hatte unzweifelhaft außergewöhnlichen Erfolg dadurch, daß er nicht von einer zentralen Autorität behindert wurde.]

1 Kommentare:

Anonymous Victor meinte...

Auf in den Kampf, die Schwiegermutter naht!

10:37 PM  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite