Sonntag, Juni 11, 2006

Konfliktfähigkeit

Der Grundstein zu unserem Konfliktverhalten wird bereits in frühester Kindheit gelegt. Wer als Kind zu eigenständigem Handeln und zur Selbstständigkeit ermuntert wurde, und erfuhr, dass seine Bedürfnisse ernst genommen wurden, tut sich offenbar später leichter, Differenzen mit anderen Menschen friedlich zu regeln. Positiv wirken sich zusätzlich soziales Denken und die Fähigkeit aus, sich in andere Menschen hinein zu versetzen und mit ihnen zu fühlen. Dies bezeichnet man als Empathie.

Merkmale
Als Merkmale für eine konfliktfähige Persönlichkeit gelten bei Psychologen z.B. folgende Fähigkeiten:
· Verantwortungsgefühl
· Realistische Einschätzung des eigenen Könnens
· Selbstbewusstsein und Glauben an die eigenen Ideen
· Der Blick fürs Wesentliche
· Flexibilität
· Gerechtigkeitsempfinden und Toleranz
· Anwendung konstruktiver Kommunikationstechniken

Wie kann man seine Konfliktfähigkeit verbessern?
Wenn man in einen Konflikt verstrickt ist, muss man ihn bewältigen. Oder? Eine Grundvoraussetzung für positives Konfliktmanagement ist, so merkwürdig es klingt, die Bereitschaft dazu. Denn Wegsehen oder Verdrängen haben noch keinen Konflikt wirklich beendet. Und destruktive Kommunikation der Strategie "Der Stärkere/ Mächtigere gewinnt" genauso wenig. Um erfolgreicher Konflikte zu bewältigen, können Sie an folgenden Aspekten arbeiten:
· Kommunikationstechniken einüben
· Zuhören können
· Mit den eigenen Gefühlen umgehen lernen
· Sich anderen gegenüber öffnen, Freundlichkeit, Wohlwollen und Rücksichtnahme ausstrahlen (auch wenn’‘s schwer fällt!)
Zur "Vorbeugung"
In der Erziehung von Kindern kann man darauf achten, dass sie in ihrer Persönlichkeit und damit späteren Konfliktfähigkeit gestärkt werden. Wenn ihre Gefühle ernst genommen werden und man ihnen zuhört, können sie Vertrauen entwickeln. Vertrauen auch in die eigene Fähigkeit, Lösungen zu finden, wenn man ihnen Gelegenheit gibt, in Ruhe Alternativen auszuprobieren.
Das Vorbild der Eltern ist in der frühen Kindheit prägend. Dazu gehört auch ein achtsamer und gewaltfreier Umgang der Eltern mit den Kindern und mit anderen Personen. Natürlich dürfen Kinder spielerisch raufen und ihre Kräfte messen; Gewaltanwendung zur Unterdrückung anderer sollte jedoch absolut tabu sein. Keine leichte Aufgabe bei einer Vielzahl aggressiver Fernsehhelden, PC- und Videospiele! Hier müssen Gegengewichte geschaffen und den Kindern genug Zeit und Raum gegeben werden, um ihre Gefühle über diese Eindrücke zu verarbeiten.
Das wichtigste ist, dass sie sich nicht hilflos einer Erwachsenenwillkür ausgesetzt und als vorprogrammierte Verlierer sehen: Man muss sie zu Gewinnern machen.

1 Kommentare:

Blogger caroline meinte...

Conflict ability

The foundation-stone to our conflict behavior is already put in earliest childhood. Who was encouraged as a child to independent acting and to the Selbstständigkeit, and it experienced that its needs were seriously taken, does obviously later more easily to regulate differences with other humans peacefully. Additionally social thinking and the ability positively affect themselves to shift into other humans inside and feel with them. One calls this Empathie.

Characteristics
As characteristics for a conflictable personality the e.g. following abilities are considered with psychologists:
· Sense of responsibility
· Realistic estimate of the own Könnens
· Its and faith in the own ideas
· The view for the substantial
· Flexibility
· Justice feeling and tolerance
· Application of constructional communicationses

How can one improve its conflict ability?
If one is involved into a conflict, one must master him. Or? A basic condition for positive conflict management is, so strangely it sounds, the readiness for it. Because way marriages or displacing really terminated still no conflict. And destructive communication of the strategy “the stronger more powerful one wins” just as few. In order to master successful conflicts, you can work on the following aspects:
· Communicationses learn
· A listening know
Learn · with the own feelings to deal
· Others opposite open, friendliness, sympathetic consideration and consideration radiate (even if' `s falls heavily!)
To the “Vorbeugung”
In the education of children one can make certain that they are strengthened in their personality and thus later conflict ability. If their feelings are seriously taken and one listens to them, they can develop confidence. Confidence also into the own ability to find solutions if one gives them opportunity to try out in peace alternatives.
The model of parents is coining/shaping in the early childhood. In addition also achtsamer and force-free handling of parents with the children and with other persons belongs. Naturally children may raufen spielerisch and measure their forces; Use of force for the suppression of others should be however absolutely taboo. No easy task with a multiplicity of aggressive television heroes, PC and video games! Here counterweights must be created and be given to the children enough time and space, in order to process their feelings over these impressions.
The most important is that her itself not helplessly an adult arbitrariness suspended and as if pre-programmed losers see: One must make it winners.

12:12 AM  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite