Montag, November 13, 2006

Paul B. Baltes ist am 7. November 2006 im Alter von 67 Jahren in Berlin verstorben

Zu den wichtigsten Forschungsthemen von Paul B. Baltes gehörten die geistige Entwicklung über die Lebensspanne, die Erforschung der Weisheit sowie methodologische Innovationen. Zusammen mit seiner verstorbenen Frau, Margret Baltes, entwarf er eine Theorie erfolgreicher menschlicher Entwicklung als Zusammenwirken von Selektion, Optimierung und Kompensation. Sein besonderes Interesse galt der unvollendeten Architektur des Lebenslaufs im hohen Alter.

Paul B. Baltes hat psychische Entwicklung im Wechselspiel von Allgemeinheit und Individualität, Selbstbestimmtheit und Widerfahrnis, Biologie und Kultur umfassend dargestellt. Die Ergebnisse seiner Forschung haben Wissenschaft und Gesellschaft neue Einsichten und Wege eröffnet. Paul B. Baltes erkundete den Möglichkeitsraum menschlichen Lebens im Geiste der Aufklärung. Er hat die Psychologie der Lebensspanne neu geordnet.

Paul B. Baltes war ein brillanter Wissenschaftler, ein weitsichtiger Direktor des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung sowie ein Vorbild und erfolgreicher Mentor zahlreicher junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung verdankt Paul B. Baltes sehr viel.

Ein Lebenslauf von Paul B. Baltes unter: http://www.dgps.de/meldungen/detail.php4?id=1218

Dienstag, November 07, 2006

Evaluationslinks

Developmental Evaluation of Education (DEE) - Enthält ein deutschsprachiges Skript zur Einführung in die entwicklungsorientierte Evaluation, eine Literatur- und eine Linkliste von Georg Lind (Universität Konstanz, Department Psychologie).

Evaluation - Online-Literatur Sozialforschung - Eine Bibliographie frei verfügbarer Online-Literatur zum Themenbereich Evaluation, die auf einem Wiki-Web basiert zu dem jeder neue Einträge beisteuern kann.

Evaluation im Bereich digitaler Medien - Marc Jelitto (Fernuniversität Hagen) bietet u.a. Informationen zu Online-Befragungen und zu Fragen des Evaluationsdesigns, ein Glossar, ein Abkürzungsverzeichnis und eine umfangreiche Linkliste.

Evaluation universitärer Lehrveranstaltungen - Enthält neben theoretischen Überlegungen sowie praktischen Materialien, Empfehlungen und Ressourcen auch einige pointierte Thesen und Positionen des Autors Werner Stangl (Universität Linz).

Evaluation: Anmerkungen zur Wortentwicklung - Ein kurzer Beitrag zur Etymologie des Wortes "Evaluation" von Manfred Karbach, welcher den häufigen Irrglauben widerlegt, dass es sich dabei um ein lateinisches Wort handelt.

Evaluations-Netzwerk zur Evaluation und Qualitätssicherung an deutschen Hochschulen (EvaNet) - Die Informations- und Kommunikationsplattform bietet u.a. allgemeines Grundlagenwissen, Literatur und Literaturhinweise, fertige Instrumente, eine Projektdatenbank laufender und abgeschlossener Evaluationen und einen monatlichen Newsletter.

Kompetenzzentrum für Evaluation (CCE) - Das Centre de Compétences en Evaluation im schweizerischen Bundesamt für Gesundheit stellt seine Arbeit vor. Neben Publikationen und Evaluationsberichten wird ein umfangreicher Leitfaden mit verschiedenen Checklisten als PDF-Datei zum Download angeboten.

Mailingliste forum-evaluation - Anleitung zur Subskription für das deutschsprachige Diskussionsforum auf E-Mail-Basis, welches dem Informationsaustausch aller, die im Feld Evaluation tätig oder daran interessiert sind, dienen will.

Methoden und Evaluation - Die Fachgruppe der Deutschen Gesellschaft für Psychologie informiert über ihre aktuellen Aktivitäten. Enthält auch Links zu diversen Methoden-Ressourcen und verwandten Organisationen.

QuaSSU - QualitätsSicherung in Schule und Unterricht - Ein Projekt der Universität München, das Methoden und Verfahren der Qualitätssicherung auf der Schul- und Unterrichtsebene entwickelt und in der Anwendung erprobt. Erste Ergebnisse der bisherigen Untersuchungen werden gemeinsam mit den verwendeten Fragebögen vorgestellt.

Schweizerische Evaluationsgesellschaft (SEVAL) - Die Gesellschaft fördert den Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen Politik, Verwaltung, Universität und Beratung im Bereich Evaluation. Sie setzt sich aktiv für die Förderung der Qualität von Evaluationen und deren Verbreitung ein.

Selbstevaluation.de - Einführender Text zu Verständnis, Voraussetzungen und Chancen der Selbstevaluation im Bereich der sozialen Arbeit und eine Basisliteraturliste von Harro Kähler (Fachhochschule Düsseldorf).