Dienstag, August 07, 2007

Neue Heimstätte "(K)ein sicherer Ort"

Sexuelle Ausbeutung von Kindern ist eine besondere Ausprägung von Gewalt an Kindern, die erst in den letzten Jahren aus der Tabuzone in die öffentliche Diskussion rückte. Kaum ein Tag vergeht, ohne daß in den Medien spektakulär über sexuelle Kindesmisshandlung berichtet wird. Die Ausstellung "(K)ein sicherer Ort" will individuelle und gesellschaftliche Ursachen der sexuellen Ausbeutung von Mädchen aufdecken sowie psychische und physische Auswirkungen bei den Betroffenen sichtbar machen. Die Ausstellung möchte mögliche Widerstandsformen von Kindern im Alltag aufzeigen und vor allem auch Impulse für die Prävention auf individueller wie auch auf gesellschaftlicher Ebene geben. Emanzipatorische Erziehung stellt einen wesentlichen Beitrag zur Prävention dar.
Auf der verlinkten Website sind die originalen Begleitmaterialien zur Ausstellung nach einer längeren "Webpause" wieder zugänglich.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite