Samstag, Juni 28, 2008

Psychologische Unternehmensführung. 64 handfeste Tipps Ihr Unternehmen mental zu steuern

Wie ein Chef seine Mitarbeiter besser verstehen, motivieren und psychologisch korrekt führen kann, behandelt ein gut lesbares Buch im Linde-Verlag. Hier kann in einer verständlichen Form herausgefunden werden, wie man Menschen zum Bessern führt und Probleme erkennt und löst.Die Tipps sind gut strukturiert und mit vielen praktischen Beispielen garniert. Dazu gibt es jeweils auch den Background aus der Psychologie, der fundierten Einblick in die Grundlagen bietet. Das "Spannungsdreieck" Unternehmer - Kunde - Mitarbeiter birgt so manches Konfliktpotential, welches in diesem Buch aus einem psychologischen Blickwinkel heraus betrachtet wird. In vier Teilen werden die Themen "Selbstmanagement des Chefs", "Mitarbeiterführung", "Umgang mit Kunden" und "finanzieller Erfolg" behandelt - mit Empfehlungen zum Umgang mit der eigenen Führungsrolle, dem Umgang mit Mitarbeitern, dem Kunden und der finanziellen Gebarung. Das Werk besticht durch die fundierte und dennoch leicht lesbare Aufbereitung des Themas, klar strukturiert ermöglicht es die leichte Auffindbarkeit konkreter Problemsituationen und die unmittelbare Umsetzung der Tipps und Empfehlungen.

Labels: , , , , ,

Donnerstag, Juni 26, 2008

Merkmale guter psychologischer Tests

Standardisierung bedeutet, dass der Test bei allen Personen unter denselben Bedingungen durchgeführt wird. Nur so lassen sich vergleichbare Messergebnisse erzielen.
Normierung liegt vor, wenn neben der Standardisierung ein Vergleich der Resultate des Klienten mit denen anderer Personen aus sinnvollen Bezugsgruppen vorgesehen ist.
Ökonomie bedeutet, dass der Test arbeits-, material- und zeitsparend durchzuführen ist.
Man wird z.B. einen Aufmerksamkeitstest vorziehen, dessen Testaufgaben (Items) sich mit Papier und Bleistift bearbeiten lassen, und Verfahren vermeiden, die teure Geräte benötigen.
Eignung ist in desto höherem Maße gegeben, je besser die Items auf die Voraussetzungen der Probanden (zu testende Personen) abgestimmt sind.
Siehe dazu im Detail Gütekriterien für psychologische Tests

Labels: , , , ,