Ich bin der Doktor Eisenbart

MELODIE

Ich bin der Doktor Eisenbart,
wide wide witt bumm bumm.
Kurier' die Leut' nach meiner Art,
wide wide witt bumm bumm.
Kann machen, daß die Blinden geh'n,
wide wide witt juchhairassa,
und daß die Lahmen wieder seh'n,
wide wide witt bumm bumm!

Zu Podsdam trepanierte ich
den Koch des Großen Friederich,
Ich schlug ihm mit dem Beil vor'n Kopf,
gestorben ist der arme Tropf.

Zu Ulm kuriert' ich einen Mann,
daß ihm das Blut vom Beine rann;
er wollte gern gekuhpockt sein,
ich impft's ihm mit dem Bratspieß ein.

Der Schulmeister von Itzehoe
litt dreißig Jahr an Diarrhöe;
ich gab ihm cremor tart'ri ein,
er ging zu seinen Vätern ein.

Des Küsters Sohn in Dudeldum,
dem gab ich zehn Pfund Opium,
darauf schlief er Jahre, Tag und Nacht,
und ist bis jetzt noch nicht erwacht.

Es hatt' ein Mann in Langensalz
ein'n zentnerschweren Kropf am Hals;
den schnürt' ich mit dem Hemmseil zu,
probatum est, er hat die Ruh'.

Sodann dem Hauptmann von der Lust
nahm ich drei Bomben aus der Brust;
die Schmerzen waren ihm zu groß:
wohl ihm! er ist die Leiden los.

Jüngst kam ein reicher Handelsmann
auf einem mager'n Klepper an;
es war ein Schacherjud' aus Metz:
ich gab ihm Schinken für die Krätz'.

Zu Prag, da nahm ich einem Weib
zehn Fuder Steine aus dem Leib;
der letzte war ihr Leichenstein;
sie wird wohl jetzt kurieret sein.

Vor Hunger war ein alter Filz
geplagt mit Schmerzen an der Milz;
ich hab ihn Extrapost geschickt,
wo teure Zeit ihn nicht mehr drückt.

Heut' früh nahm ich ihn in die Kur,
just drei Minuten vor zwölf Uhr;
und als die Glocke Mittag schlug,
er nicht mehr nach der Suppe frug.

Ein alter Bau'r mich zu sich rief,
der seit zwölf Jahren nicht mehr schlief;
ich hab' ihn gleich zur Ruh' gebracht,
er ist bis heute nicht erwacht.

Zu WIen kuriert' ich einen Mann,
der hatte einen hohlen Zahn;
ich schoß ihn 'raus mit der Pistol,
ach Gott, wie ist dem Mann so wohl!

Mein allergrößtes Meisterstück,
das macht' ich einst zu Osnabrück;
podagrisch war ein alter Knab';
ich schnitt ihm beide Beine ab.

In München braucht' ich mein Klistier,
ein Mannsoff hundert Liter Bier;
doch das Klistierchen war zu klein,
da schlug ich einen Zapfhahn rein.

Zu Wimpfen accouchierte ich
ein Kind zur Welt gar meisterlich;
dem Kind zerbrach ich sanft das Gnick,
die Mutter starb zum guten Glück.

Sehr wohlfeil ist auch meine Kur,
denn jeder braucht sie einmal nur;
was mancher nur im Jahr vermag,
kuriere ich an einem Tag.

Vertraut sich mir ein Patient,
so mach' er erst sein Testament;
ich schicke niemand aus der Welt,
bevor er nicht sein Haus bestellt.

Das ist die Art, wie ich kurier',
sie ist probat, ich bürg' dafür;
daß jedes Mittel Wirkung tut,
schwör' ich bei meinem Doctorhut.
Zurück zur Auswahl